ASA-Programm läuft auch nächstes Jahr: Bewerbungsdeadline 20. Januar 2021

Das ASA-Programm läuft auch 2021 - trotz Pandemie weiter/wieder:

hier ein paar spannende Projektthemen, auf die man sich noch bis zum 20.1.2021 bewerben kann:

  • ASA-Programm 2021: Projekte zu Gesundheit und Medizin (m/w/d)
  • ASA-Programm 2021: Projekte zu Geschlechtergerechtigkeit (m/w/d)
  • ASA-Programm 2021: Projekte zu Nachhaltiger Wirtschaft (m/w/d)
  • ASA-Programm 2021: Projekte zu nachhaltiger Landwirtschaft (m/w/d)

Weitere Projekte finden sich im Projektfinder: https://asa.engagement-global.de/projektfinder.html

Die Idee des ASA-Programmangebots - für Menschen zwischen 21 und 30:

Das ASA-Programm vergibt Stipendien an junge Menschen, die zwischen 21 und 30 Jahren alt sind, in Deutschland studieren (Bachelor, Master, Diplom, Magister, Staatsexamen) oder eine duale/schulische Berufsausbildung abgeschlossen haben, sowie an Personen nach dem Bachelor-Studium, deren Abschluss weniger als 18 Monate zurückliegt.

Zudem können junge Menschen (bis 35 Jahre) aus den Ländern der Partnerinstitutionen in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa am ASA-Programm teilnehmen. Sie bewerben sich direkt über die jeweilige Partnerinstitution in ihrem Heimatland.

Alle Teilnehmenden des Lern- und Qualifizierungsprogramms profitieren durch neues Wissen und Kompetenzen, Kontakte und Erfahrungen. Außerdem erhalten sie einen Zuschuss zu den Reise- und Lebenshaltungskosten während der Projektphase; auch Seminarkosten und Auslandsversicherungen übernimmt das ASA-Programm.

Besser verstehen lernen, wie die Welt zusammenhängt, Interesse am internationalen Austausch und Lust auf gemeinsames Engagement? Seit 60 Jahren fördert das ASA-Programm junge Menschen verschiedener Berufs- und Studienfelder, die sich für globale Zusammenhänge interessieren, sich engagieren und etwas bewegen wollen. Neben Seminaren geben Projektphasen, die in Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas und teils in Deutschland stattfinden, Raum für vielfältige Perspektiven und neue Ideen. So kann globalen Herausforderungen gemeinsam begegnet werden.

Teilnahme Programmablauf

Das ASA-Programm fördert gemeinsames Lernen, Erfahren und Bewegen in einer vernetzten und gestaltbaren Welt.

Miteinander lernen

Gemeinsam setzen sich die ASA-Teilnehmenden mit globalen Zusammenhängen auseinander – der Lernansatz ist ganzheitlich, multi-perspektivisch und profitiert von der Vielfalt der Teilnehmenden, Peer-Teamenden und Referierenden. Mehrtägige Seminare bieten die Möglichkeit, eigene Themen einzubringen, diese aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten und kritisch zu hinterfragen. Die Seminare vermitteln sowohl entwicklungspolitische Fach- und Methoden- als auch Sozial- und Selbstkompetenzen.