Stadt: 
Sankt Augustin
Bewerbungsfrist: 
1. Oktober 2021

Der Rhein-Sieg-Kreis sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2022 für das Kommunale Integrationszentrum (KI) 1,5

Koordinatorinnen/Koordinatoren

des kommunalen Integrationsmanagementprozesses

(weiblich/männlich/divers)

Der Rhein-Sieg-Kreis (über 600.000 Einwohnerinnen und Einwohner) ist einer der größten Kreise in der Bundesrepublik Deutschland. Sitz der Kreisverwaltung ist die Kreisstadt Siegburg. Der Dienstort befindet sich derzeit in Sankt Augustin.

Das Kommunale Integrationszentrum - KI - des Rhein-Sieg-Kreises ist eine Einrichtung für interkulturelle Arbeit. Die vorrangige Aufgabe des KI ist die kreisweite Vernetzung, Beratung, Qualifizierung und Unterstützung von Einrichtungen des Regelsystems im Hinblick auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Das KI befasst sich dabei mit den Themenschwerpunkten Kommunales Integrationsmanagement, Integration durch Bildung, Integration als kommunale Querschnittaufgabe sowie Stärkung des Ehrenamts und arbeitet eng mit allen Akteuren entlang der Integrationskette sowie den kreisangehörigen Kommunen zusammen.

Organisatorisch ist das KI als Stabstelle im Dezernat 2 unmittelbar dem Dezernenten für Soziales, Gesundheit, Versorgung und Kommunale Integration zugeordnet und räumlich in Sankt Augustin untergebracht.

Im Rahmen der Durchführung des Landesprogramms „Kommunales Integrationsmanagement NRW“ werden Stellen für die Koordinierung des Gesamtprozesses eingerichtet. Diese Stellen begleiten die Lenkungs-gruppe und sich entwickelnde Arbeitsgruppen, moderieren die Prozesse, analysieren die Schnittstellen, entwickeln Kooperationsvereinbarungen zwischen den Ämtern und zivilgesellschaftlichen Akteuren und setzen die strategische Arbeit um, die notwendig ist, um eine bessere rechtskreis-übergreifende Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Die Stellen sind ab sofort in Teilzeit bzw. Vollzeit zu besetzen und bis zum 31.12.2022 befristet. Die Besetzung der Stellen ist bei großer zeitlicher Flexibilität im Rahmen des Job-Sharings mit Teilzeitkräften möglich.

Ihre Aufgaben:

  • Koordinierungsaufgaben im Rahmen des Kommunalen Integrationsmanagements, insbesondere Steuerung der Angebote und Maßnahmen
  • Interkommunale und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachämtern der Kreisverwaltung, den kreisangehörigen Kommunen sowie Behörden, Einrichtungen, freien Trägern der Wohlfahrtspflege und weiteren Kooperationspartnern
  • Entwicklung von strukturellen und praxisorientierten Lösungsvorschlägen in Abstimmung mit der Lenkungsgruppe sowie der Koordination Case Management
  • Weiterentwicklung des Konzeptes zur Umsetzung des Kommunalen Integrationsmanagements
  • Wissenschaftliche Tätigkeiten, insbesondere kontinuierliche sozialräumliche Erhebung und Dokumentation der aktuellen Migrations- und Integrationsentwicklungen (quantitativ und qualitativ)
  • Regelmäßige Präsentation in der Öffentlichkeit und bei Fachgremien
  • Aufbau und Pflege von Netzwerkstrukturen
  • Organisation von Arbeitsgruppen und Fachveranstaltungen als Ergebnis der
  • Analyse der Schnittstellen zur Verbesserung des Integrationsmanagements
  • Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen und an den interkommunalen Austauschtreffen des Landes NRW
  • Teilnahme am Landesförderprogrammcontrolling

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom FH, Bachelor oder Master) mit sozialwissenschaftlichen und/oder verwaltungswissenschaftlichen Lerninhalten oder solchen des öffentlichen Rechts
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der konzeptionellen Arbeit
  • Kompetenzen und Erfahrung in Projektkonzipierung und –management
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in Verwaltungsabläufen und Organisationsstrukturen
  • Strukturierte und systematische Arbeitsweise
  • Verständliche und präzise Darstellung komplexer Sachverhalte (sowohl mündlich als auch schriftlich)
  • Wünschenswert sind Kompetenzen und Erfahrungen in der Anwendung von Präsentationstechniken
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Erfahrungen in der interkulturellen Arbeit
  • Umfangreiche Kenntnisse der gängigen MS-Office-Programme (Word, Excel, Powerpoint) und Bereitschaft, sich in Fachprogramme einzuarbeiten
  • Wünschenswert ist ein Führerschein der Klasse B

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung in der Entgeltgruppe E11 TVöD sowie allen im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Kostengünstiger Erwerb eines Job-Tickets des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg mit Übergangstarifmöglichkeiten VRR etc.
  • Themenspezifische Fortbildungen
  • Regelmäßige Teamsitzungen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Mobiles Arbeiten
  • Dienst-KFZ

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums, Frau Antje Dinstühler, Telefon: 02241/13-3425.

Die Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises fördert die Gleichstellung aller Menschen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen, Männern und divers geschlechtlichen Menschen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität ausdrücklich. Die bevorzugte Berücksichtigung von Frauen gemäß dem Landesgleichstellungsgesetz findet Anwendung.

Der Rhein-Sieg-Kreis nutzt für dieses Stellenbesetzungsverfahren das Online-Bewerbungsportal Interamt. Ihre Bewerbung können Sie bis zum 01.10.2021 online unter www.interamt.de (http://www.interamt.de), Stellen-ID 716186, einreichen. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.

Allgemeine Informationen über den Rhein-Sieg-Kreis finden Sie im Internet unter www.rhein-sieg-kreis.de (http://www.rhein-sieg-kreis.de).

Bitte lasst uns wissen, wenn ihr euch erfolgreich beworben habt UND hebt in eurer Bewerbung hervor, dass ihr die Ausschreibung im Spinnen-Netz entdeckt habt! Vor allem, wenn die Stelle als Netzwerkjob hervorgehoben oder mit Logo ausgezeichnet worden ist.

eingeschränkte Rechte

Angemeldete Mitglieder sehen hier weitere Informationen zu der angebotenen Stelle.
Bitte beantrage eine kostenfreie Schnuppermitgliedschaft, um alle Informationen zu erhalten.