Stadt: 
Erfurt
Bewerbungsfrist: 
25. Januar 2022

Stellenausschreibung

Das Thüringer Antidiskriminierungsnetzwerk baut seit dem 15. Juli 2021 eine unabhängige Antidiskriminierungberatungsstelle für Thüringen auf. Zentrale Aufgabe der Stelle ist die qualifizierte Beratung und Unterstützung von Menschen mit Diskriminierungserfahrungen. Weiterhin soll sie Impulse für den Abbau von Diskriminierung in Institutionen und Strukturen geben und als Fachstelle zum Thema Diskriminierung in Thüringen wirken.

Nähere Informationen zum Konzept hier: www.thadine.de/inhalte-positionen/konzept-unabhaengige-ad-beratungsstelle

Für dieses Projekt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektleitung (30h/Woche).

  • Koordination des Projektes und des Beratungsteams
  • Personalführung und Finanzcontrolling
  • Repräsentation und Vertretung des Projektes in Gremien und in der Öffentlichkeit
  • Vernetzungsarbeit mit potentiell Betroffenen und Kooperationspartner_innen
  • Kontaktpflege zu Institutionen der Antidiskriminierungsarbeit, regionalen Trägern und Initiativen,

Verwaltung, Politik und Medien

  • Entwicklung und Umsetzung von Projekten zu Diskriminierung und Empowerment
  1.  
  • Berufs-, Fach- oder Hochschulabschluss im Bereich Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialwissenschaften, Psychologie, Rechtswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in der Projekt- und Teamleitung sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • persönliche Positionierung und theoretische Auseinandersetzung mit Diskriminierung und

Privilegien

  • Diversitykompetenz, Diskriminierungssensibilität
  • selbstständiges und strukturiertes Arbeiten
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft für Dienstreisen innerhalb Thüringens
  • Bereitschaft zur Weiterbildung/ fachlichen Qualifizierung
  • wünschenswert sind Zugänge in Selbstorganisationen und Unterstütungsnetzwerke der

Zielgruppen

  1. können wir Ihnen bieten?
  • Teilzeit: 30 Stunden/Woche
  • Vergütung angelehnt an TV-L E11 Stufe 2
  • Arbeitsort: Erfurt (ggf. auch teilweise im HomeOffice, abhängig vom Pandemiegeschehen)
  • eine offene, freundliche und solidarische Arbeitsatmosphäre
  • die Möglichkeit eigene Kompetenzen und Wissen kontinuierlich zu erweitern
  • barrierefreies Büro; Anpassungen des Arbeitsplatzes oder Assistenzleistungen sind in Absprache

mit dem Integrationsfachdienst möglich

  • Die Arbeit der Beratungsstelle ist langfristig angelegt. Vorbehaltlich der Landesförderung muss die Stelle jedoch bis zum 31.12.2022 befristet werden. Eine Verlängerung ist vorgesehen.

 

Bitte senden Sie ihre Bewerbung (ohne Foto) bis zum 25.01.2022 per eMail an bewerbung@thadine.de.

Aufgrund der speziellen Anforderungen der Tätigkeit werden Schwarze Menschen, Menschen mit Migrationsgeschichte, LSBTIQ* sowie Menschen, die behindert werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung: Matthias Gothe (matthias.gothe@thadine.de, 01525 6500716).

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich online in der 5. Kalenderwoche statt.

Bitte lasst uns wissen, wenn ihr euch erfolgreich beworben habt UND hebt in eurer Bewerbung hervor, dass ihr die Ausschreibung im Spinnen-Netz entdeckt habt! Vor allem, wenn die Stelle als Netzwerkjob hervorgehoben oder mit Logo ausgezeichnet worden ist.

eingeschränkte Rechte

Angemeldete Mitglieder sehen hier weitere Informationen zu der angebotenen Stelle.
Bitte beantrage eine kostenfreie Schnuppermitgliedschaft, um alle Informationen zu erhalten.