Stadt: 
Münster
Bewerbungsfrist: 
17. Mai 2021

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Geowissenschaften

Universität Münster

Deutschland

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU). Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

Im Fachbereich 14 der WWU ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (E 13 TV-L) im StadtLaborMünster

zu besetzen.

Angeboten wird eine für 3 Jahre befristete Vollzeitstelle. Bei erfolgreicher Evaluation kann die Stelle verlängert werden. Die Lehrverpflichtung beträgt bei Vollzeit 4 SWS.

Das StadtLaborMünster befindet sich aktuell in der Gründungsphase. Es zielt darauf ab, zwischen der Münsteraner Stadtgesellschaft und dem Fachbereich Geowissenschaften eine wirklich bidirektionale Zusammenarbeit zu zentralen urbanen Fragen effektiv und nachhaltig zu etablieren. Geplant ist u.a. die Entwicklung von kollaborativen Projekten, transferorientierter Lehrforschung, partizipativer Forschung und diskursiven Austauschformaten, um zur Lösung von drängenden Herausforderungen in der Stadt beizutragen. Dabei soll die am Fachbereich vorhandene Expertise zu urbanen, umweltbezogenen und technischen Themen in enger interdisziplinärer Kooperation mit vielfältigen universitären und städtischen Akteur*innen genutzt werden. Eine Ausweitung auf weitere Fachbereiche ist ebenfalls geplant.

Der Aufgabenbereich der zu besetzenden Stelle umfasst neben der eigenständigen Forschung und Lehre im Umfang von bis zu 4 Semesterwochenstunden auch die Mitarbeit, Ausgestaltung und Umsetzung des StadtLaborMünster. Die Forschung der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers sollte dabei methodisch und/oder inhaltlich in den Bereich des StadtLaborMünster fallen bzw. von der Durchführung in dessen Rahmen profitieren. Beispiele für mögliche Forschungsthemen in diesem Kontext sind neue Partizipationsansätze und Transformationsforschung im urbanen Umfeld. Weitere Themen, deren Erforschung im Kontext des StadtLaborMünster vorteilhaft umgesetzt werden können, sind ausdrücklich erwünscht. Die eigenständige Einwerbung von Drittmitteln in diesem Kontext wird explizit unterstützt, ebenso wie die Weiterqualifikation der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Eigenständige Forschung und Einwerbung von Drittmitteln im Bereich des StadtLaborMünster mitdirektem Bezug zu Münster und dem Münsterland
  • wissenschaftliche Weiterqualifikation (z.B. Habilitation)
  • Lehre im Umfang von bis zu 4 SWS
  • Ausgestaltung und Umsetzung des StadtLaborMünster zusammen mit dem wissenschaftlichenBeirat
  • Mitarbeit, Organisation und Begleitung der Aktivitäten des StadtLaborMünster (Forschung-,Lehre, Transfer)
  • Konzipierung und Umsetzung der Web-Präsenz des StadtLaborMünster
  • Ansprechperson und Repräsentant*in des StadtLaborMünster (z.B. auf Veranstaltungen, inKommissionen oder Konferenzen)
  • Entwicklung eines Evaluationskonzept für das StadtlaborMünster (Evaluation erfolgt nach dreiJahren)

Unsere Erwartungen an Sie:

  • Erfolgreich abgeschlossene Promotion in einer der im Fachbereich vertretenen Fachrichtungenoder in einem eng verwandten Gebiet,
  • Erfahrungen in der Arbeit im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Gesellschaft oder demArbeiten mit Akteur*innen der Zivilgesellschaft,
  • Ausgewiesene Expertise in einem relevanten Forschungsbereich (Citizen Science, transformativeund partizipative Forschung, Transformationsforschung, etc.)
  • Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit und Organisation

Weitere wünschenswerte Qualitäten sind:

  • Erfahrungen in der Erstellung und Verwaltung (interaktiver) Webseiten
  • Erfahrungen in der Nutzung sozialer Medien in der Wissenschaftskommunikation
  • Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von interaktiven Veranstaltungen

Ihr Gewinn:

  • Das StadtLaborMünster bietet eine spannende Plattform für interdisziplinäres Arbeiten mit hohergesellschaftlicher Relevanz, die Vernetzung mit vielfältigen Praxisakteuren sowie die Möglichkeitder akademischen Weiterqualifikation in einem zukunftsweisenden Fachbereich.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die WWU hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen mit Beeinträchtigung zu beschäftigen. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerber*innen mit anerkannter Schwerbehinderung bevorzugt eingestellt.

Die WWU bietet vielfältige Arbeitszeitmodelle für alle Beschäftigten an. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich

Interessierte Personen sollen ihrer Bewerbung auch ein Forschungskonzept und ein Visionspapier beilegen. Das Forschungskonzept (max. 2 Seiten) soll neben einer innovativen Ausrichtung der eigenen Forschung auch deren Einbindung in den lokalen Kontext und das StadtLaborMünster beinhalten. Das Visionspapier (max. 2 Seiten) soll kurz umreißen, wie ein StadtLabor mit stark lokalem Bezug und bidirektionaler Transformationsforschung effektiv gestaltet, organisiert und umgesetzt werden kann. Der dabei abzudeckende Zeitrahmen sollte mindestens drei Jahre umfassen.

Bei Fragen vorab kontaktieren Sie gerne Prof. Christian Kray (Geoinformatik, c.kray@uni-muenster.de)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) sowie dem Forschungs- und Visionspapier in Form einer einzelnen pdf-Datei als E-Mail-Anhang bis zum 17.05.2021 an die

Westfälische Wilhelms-Universität Fachbereich 14 - Geowissenschaften Frau Nadine Härtl E-Mail: geosek@uni-muenster.de

Ihre Bewerbung kann nur als pdf-Datei berücksichtigt werden. Bitte beachten Sie, dass wir andere Dateiformate nicht berücksichtigen können.

Bitte lasst uns wissen, wenn ihr euch erfolgreich beworben habt UND hebt in eurer Bewerbung hervor, dass ihr die Ausschreibung im Spinnen-Netz entdeckt habt! Vor allem, wenn die Stelle als Netzwerkjob hervorgehoben oder mit Logo ausgezeichnet worden ist.

eingeschränkte Rechte

Angemeldete Mitglieder sehen hier weitere Informationen zu der angebotenen Stelle.
Bitte beantrage eine kostenfreie Schnuppermitgliedschaft, um alle Informationen zu erhalten.