Sonntag, 16. Dezember 2018 - 19:00 Uhr bis Freitag, 21. Dezember 2018 - 12:15 Uhr
Dokumente, Fotos und Dateien
Notizen, Protokolle und Präsentationen: 

Weltweit nimmt die Arbeitsteilung zu, so dass sich heute Produktionsketten um die ganze Welt spannen. Dieser Aspekt der Globalisierung reicht von den Arbeitenden hier vor Ort, über andere reiche Industrienationen bis in Fabriken und Landwirtschaft der ärmsten Länder der Welt. Was hat das mit uns zu tun? Die Produktionsentwicklungen haben erhebliche Auswirkungen auf alle Länder dieser Welt. Dabei geht es unter anderem um die Umwelt, die Arbeitsbedingungen, Lebensverhältnisse sowie den sozialen Frieden.

Wir sehen uns die Wertschöpfungskette von Bekleidung an und werden uns mit den Arbeitsbedingungen, der Rolle von Unternehmen und Gewerkschaften beschäftigen. Dabei stellen wir Fragen nach der Verantwortung von Unternehmen, Politik und Konsument_innen; nach den Profiteuren der globalen Arbeitsteilung sowie nach Alternativen und Handlungsmöglichkeiten für sozial und ökologisch verträgliches Wirtschaften.

16.-21.12.2018, DGB Bildungswerk, Hattingen

160€ inkl. Unterkunft, Vollverpflegung und Eintrittsgelder (50% Rabatt für Menschen mit geringem Einkommen, Studierende und ALG-Bezie­her*innen)

zusammen mit Daniel Sauerbeck