Sonntag, 29. Juli 2018 - 09:15 Uhr bis Donnerstag, 02. August 2018 - 09:15 Uhr

Die Sommerschule 2018 findet vom 29. 07. bis 02. 08 statt. Nach drei Jahren im Rheinland geht es nun nach Pödelwitz bei Leipzig. Dort wird die Sommerschule auf dem Klimacamp Leipziger Land zu Gast sein. Die Sommerschule wird in Zusammenarbeit mit Aktiven aus der Region organisiert, deren Dörfer durch die Braunkohle bedroht sind. Eins dieser Dörfer ist Pödelwitz. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort sollen im Rahmen der Sommerschule Perspektiven für eine Welt, in der ein gutes Leben für alle möglich wird, entwickelt werden.

In den Kursen und Podien der Sommerschule wollen wir uns mit Visionen und Utopien für eine soziale, ökologische und demokratische Gesellschaft befassen. Die Kurse laufen über vier Tage mit einer festen Gruppe von etwa 25 Teilnehmenden. Für die Kurse könnt ihr euch ab sofort anmelden. Während der Sommerschule könnt ihr auf dem Klimacamp zelten. Also bring bitte Zelt, Isomatte und Schlafsack mit. Es gibt eine Küche, die dreimal am Tag vegan und gegen Spende für das Camp kocht.

Anmeldung Programm Anreise

Auf dem Klimacamp Leipziger Land wird es darüber hinaus ein vielfältiges Programm mit Workshops zu Klimagerechtigkeit und Kohleabbau, einem Dorffest und Konzerten geben.

Um die Sommerschule zu organisieren arbeiten wir basisdemokratisch und konsensorientiert, die Hauptarbeit erfolgt in verschiedenen Arbeitsgruppen. Alle 6 Wochen treffen wir uns am Wochenende zu Plena. Ihr habt Lust die Sommerschule mitzuorganisieren?

Und als kleine Motivation – hier findet Ihr schöne Videos von den Sommerschulen der letzten Jahre und hier Informationen zur Sommerschule 2017.