Freitag, 09. Oktober 2020 Uhr (Ganztägig) bis Samstag, 10. Oktober 2020 Uhr (Ganztägig)

Migration und Demographischer Wandel stellen neue Anforderungen an die Bildungs- und sozialpädagogische Arbeit und an die Funktionsweise der entsprechenden Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen. Hinzu kommen weitere Diversity stiftende Merkmale wie Geschlecht, Behinderung, sexuelle Orientierung etc.

Die daraus resultierende Vielfältigkeit erfordert ein differenziertes und fundiertes Wissen und eine kritische Auseinandersetzung mit den bisherigen Kenntnissen und Handlungsoptionen bezüglich des Umgangs mit der gesellschaftlichen und der Heterogenität im Non-Profit Bereich: nicht-staatliche, politische und soziale Einrichtungen, Karitative/Konfessionelle Einrichtungen, Vereinen, Kommunen und Stadtteileinrichtungen.

Dieser interaktive Workshop beschäftigt sich mit einem kritischen Umgang mit Diversität und mit den Grundlagen eines professionellen Aufbaus von Diversity-Entwicklungsmaßnahmen.

Ziele: Erste Schritte in Richtung Entwicklung und Implementierung einer Diversity Management-Strategie im eigenen Arbeitsbereich

Inhalte:

  • Grundlagen des Diversity Managements im Non-Profit Bereich
  • Dimensionen von Diversity Management im Non-Profit Bereich
  • Hindernisse bei der Implementierung von effektivem Diversity Management: Vorurteile, Macht und Ideologien der Unterlegenheit und Überlegenheit
  • Instrumente und Maßnahmen
  • Diversity Management-Strategie
  • Diversity Management als Querschnittsaufgabe
  • Diversity Audit und Leitbildentwicklung

Kursleitung

Dr. phil. Prasad Reddy, Gründer und Geschäftsführer des Zentrum für soziale Inklusion Migration und Teilhabe (ZSIMT/Bonn) www.zsimt.com