Werbung DISC

Sonntag, 18. November 2018 - 18:00 Uhr bis Mittwoch, 21. November 2018 - 15:00 Uhr

Seminar: Entwicklungspolitik: Engagement & Beruf - Wofür und wie am Beispiel der Kooperation mit Afrika

Armutsbekämpfung, Agenda 2030 für eine global nachhaltige Entwicklung oder Fluchtursachenbekämpfung – die Motivationen für Entwicklungszusammenarbeit sind sehr unterschiedlich. Was treibt die unterschiedlichen Organisationen im Politikfeld an und was die Personen, die dahinter stehen? Welche Rollen nehmen sie wahr im Konzert der Akteure und auf welche komparativen Vorteile können sie aufbauen? Und mit welchen instrumentellen Ansätzen verfolgen sie schließlich ihre Ziele?

Nach einer kurzen Einführung in Theorie und Praxis der Entwicklungszusammenarbeit werden wir diesen Fragen im Gespräch mit Vertreter/innen aus Verwaltung, Legislative, Wissenschaft und Zivilgesellschaft auf den Grund gehen. Dafür besuchen wir verschiedene Institutionen und tauschen uns mit ihren Mitarbeiter/innen aus – als den Menschen, die ihr Engagement zum Beruf gemacht haben. Im Sinne einer fokussierten Diskussion und aufgrund der zunehmenden Orientierung auf Afrika in diesem Politikfeld, werden wir dies mit Perspektive auf die Zusammenarbeit mit unserem südlichen Nachbarkontinent tun.

Programm und Anmeldung unter: https://www.vfh-online.de/seminare/entwicklungspolitik-engagement-beruf/

Anmeldeschluss ist der 15.10.2018.

Das Seminarteam

Jan Peter Schemmel studierte Politikwissenschaften in Marburg, Western Washington State und Berlin und ist seit 1994 als Trainer, Moderator und Referent beim v.f.h. aktiv. Seit 2001 ist er beruflich in verschiedenen Funktionen bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) tätig in Bonn, Eschborn, Mexiko und Berlin. Gegenwärtig leitet er die Abteilung Förderprogramme in der GIZ.

Simon Happersberger studiert den M.A. Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin mit einem regionalen Fokus auf Subsahara-Afrika. Er hat bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Madagaskar und der Deutschen Botschaft in Kenia praktische Erfahrung gesammelt und war studentischer Mitarbeiter für Subsahara-Afrika bei der Stiftung Wissenschaft und Politik. Als Seminarleiter ist Simon seit 2015 im v.f.h. aktiv.

Die WochenendAkademie Politik richtet sich an junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich. In der Seminargebühr sind Übernachtung und Verpflegung (HP) enthalten. Die Seminargebühr wird bar auf dem Seminar entrichtet. Die Reisekosten sind selbst zu tragen und zu organisieren.