Mittwoch, 23. Juni 2021 - 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Aufbau-Workshop für Personen mit ersten Kenntnissen in Online-Veranstaltungen

Ewige Präsentationsfolien bringen zuverlässig alle Teilnehmenden in den Dämmerzustand, Methoden aus dem analogen Seminarraum funktionieren nicht 1:1 online, mangelnde Bandbreite oder technische Überforderung der Teilnehmenden stellen Grenzen dar, einige Methoden funktionieren online gut, sind aber langsam auch schon etwas langweilig.

Das bisherige Methoden-Repertoire wird reflektiert und erweitert. Denn von anderen lernt es sich super und neue Methoden machen Spaß! Neben Austausch und Good Practices begeben wir uns auf die Meta-Ebene und entwickeln einen guten Blick für die Auswahl von (neuen) Methoden. Garniert wird das Ganze mit Tipps, Tricks und Erfahrungen aus der digitalen Bildungs- und Moderations-Praxis.

Fragen und Themen des Workshops

  • Mit welchen Methoden können digitale Veranstaltungen gestaltet werden?
  • Was passt zu welchen Veranstaltungsformaten, Zielen und Zielgruppen?
  • Was muss ich technisch und beim Know-how der Teilnehmenden berücksichtigen?
  • Dramaturgie, Zeit- und Pausenplanung für Online-Veranstaltungen.

Seminarleitung: Martin Kühnemund (er/ihm), Trainer gegen Hass im Netz und politischer Bildner; Annika Salingré (sie/ihr), Bildungsarbeiterin und Moderatorin. Beide online und offline, schwerpunktmäßig für NGOs und Bildungsträger tätig.

Teilnahmegebühren: 10,-€, ermäßigt 5,-€