Donnerstag, 05. März 2020 - 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Spinn.Bar zum Thema Equal Care im Internationalen Kontext

Im Fahrtwind des großen equal care day am 28.& 29.02.2020 wollen wir ebenfalls eine Spinn.Bar dem Thema widmen.

Viele von uns arbeiten in sehr "gebenden" fürsorgenden Jobs. Und zu Hause geht die Care-Arbeit munter weiter.

Inwiefern unser agiles und bisweilen internationales Berufsleben Auswirkungen auf unser privates/ Familienleben hat - das gut organisiert werden will und nicht durch übermäßige Krankheiten, Kitaausfälle etc. aus der Form springen darf - ist eine Seite der Medaillie.

Dass wir uns bei der Pflege unserer Eltern, Betreuung unserer Kinder oder auch Arbeit im eigenen Haushalt professionelle Care-Arbeiter "hinzukaufen" (müssen), ist eine andere Seite. Inwieweit diese sorgenden Profis dann aus dem internationalen Kontext kommen und z.T. unter prekären Bedingungen arbeiten und wie ihre Auftraggeber damit umgehen, will Verena Rossow beleuchten, die gerade ihre Doktorarbeit zu diesem Thema fertiggestellt hat.

Barbara Fröde-Thierfelder und Antje Schultheis ergänzen inhaltlich und moderieren den Abend.

Wir wollen einen Raum für Fragen und Ideen im lebendigen Austausch mit euch schaffen: von Fragen der Gerechtigkeit über Aspekte der Machbarkeit bis hin zu neuen Möglichkeiten der Solidarität, die auch unser Netzwerk birgt 

Wir freuen uns auf einen spannenden Diskussionsabend mit Euch.

Anmeldungen möglichst bis 29.2. an info[at]spinnne-netz.de