Samstag, 14. November 2020 - 09:00 Uhr bis Samstag, 28. November 2020 - 14:00 Uhr
Dokumente, Fotos und Dateien

Die Weiterbildung richtet sich an ehrenamtliche Helfer*innen in der Integrations- und Flüchtlingshilfe und wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert.

Sie fokussiert Konfliktpotential und einen diskriminierungssensiblen, gewaltfreien Umgang mit Auseinandersetzungen im Kontext interkultureller ehrenamtlicher Arbeit. Dazu werden Kommunikationstechniken und Methoden des Konfliktmanagements vermittelt. Ziel ist es, ehrenamtliche Helfer*innen zu befähigen, mit Diskriminierung von Geflüchteten, aber auch mit zwischenmenschlichen Konflikten und sozialer Herabsetzung von ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Integrationshilfe umzugehen, um langfristiges Engagement zu sichern und so gesellschaftliche Strukturen, die auf Solidarität und Kooperation basieren, zu schützen.

Am Ende der Weiterbildung erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat und Materialien zur persönlichen Vertiefung oder Multiplikation in ihren Organisationen/Vereinen.

Das Angebot ist für teilnehmende Helfer*innen vollständig kostenfrei, Fahrtkosten werden erstattet.

Die Weiterbildung setzt sich aus drei Teilworkshops zusammen, welche am 14.11., 21.11. und 28.11. jeweils von 9 bis 14 Uhr in Siegburg stattfinden.

Weitere Informationen und Kontaktdaten zur Anmeldung findet ihr in der angehängten PDF-Datei

Anmeldeschluss ist der 30.10.2020.