Freitag, 11. Juni 2021 - 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Inklusion ist im Grundgesetz verankert und als Ziel in der Kinder- und Jugendarbeit festgeschrieben. Trotzdem ist inklusives Denken und Handeln nicht selbstverständlich.

Wie kann die Haltung zu Inklusion weiter gestärkt und in der Kinder- und Jugendarbeit tatsächlich  zur Selbstverständlichkeit werden? Diese Frage wollen wir während der Tagung von verschiedenen Seiten her beleuchten, diskutieren und inklusives Herangehen in praxisnahen Workshops ausprobieren.

Wie freuen uns auf lebhafte Diskussionen und praxistaugliche Ideen!

Alle Interessierten sind willkommen! Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen oder besondere Bedarfe haben.

Status:Buchung möglich (Formular siehe unten)

Leitung:Ruth Dobrindt

Zielgruppe:Die Tagung richtet sich an alle Menschen, die an einer inklusiven Arbeit mit Kindern und Jugendlichen interessiert sind.

Kosten20,00 Euro

Es sind nur noch 22 Plätze frei.