Donnerstag, 03. März 2022 - 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Online-Workshop

Methoden für Webinare, Workshops und Online-Meetings 

Aufbau-Workshop für Personen mit ersten Kenntnissen/Erfahrungen zu Online-Veranstaltungen.

Auch im Winter 2021/2022 begleiten uns Webinare und digitale Veranstaltungen. Und auch wenn Corona es nicht mehr erfordert, werden wir uns weiterhin auch online treffen und dankbar für jede methodisch ansprechende Veranstaltung sein! Diese interaktive Workshop-Reihe mit zwei Trainerinnen aus der Praxis bietet euch die Chance, euch fit zu machen. Alle Workshops können auch einzeln belegt werden. 

Die Bedienung eines Videokonferenz-Tools ist euch nicht mehr fremd, ihr habt schon erste Ideen oder Umsetzungserfahrung. Dennoch ist klar: ewige Präsentationsfolien bringen zuverlässig alle Teilnehmenden in den Dämmerzustand, Methoden aus dem analogen Seminarraum funktionieren nicht 1:1 online, mangelnde Bandbreite oder technische Überforderung der Teilnehmenden stellen Grenzen dar, einige Methoden funktionieren online gut, sind aber langsam schon etwas langweilig. Nachdem ihr Level 1 der digitalen Seminar- und Veranstaltungswelt bewältigt habt, machen wir euch in diesem Workshop fit für Level 2.  

Im Workshop wollen wir euer bisheriges Methoden-Repertoire reflektieren und erweitern. Denn von anderen lernt es sich super und neue Methoden machen Spaß! Neben Austausch und Good Practices begeben wir uns auf die Meta-Ebene und ihr entwickelt einen guten Blick für die Auswahl von (neuen) Methoden. Garniert wird das Ganze mit Tipps, Tricks und Erfahrungen aus unserer digitalen Bildungs- und Moderations-Praxis. 

Mit folgenden Fragen und Themen werden wir uns beschäftigen: 

  • Mit welchen Methoden können digitale Veranstaltungen gestaltet werden? 
  • Was passt zu welchen Veranstaltungsformaten, Zielen und Zielgruppen? 
  • Was muss ich technisch und beim Know-How der Teilnehmenden berücksichtigen? 
  • Dramaturgie, Zeit- und Pausenplanung für Online-Veranstaltungen. 

 

Seminarleitung

Ulla Scharfenberg (sie/-), Politikwissenschaftlerin und Personalentwicklerin sowie Lehrtrainerin in der Erwachsenenbildung; Annika Salingré (sie/ihr), Geographin, Bildungsarbeiterin und Moderatorin. Beide online und offline, schwerpunktmäßig für NGOs und Bildungsträger tätig.

Veranstalterin ist die Heinricht Böll Stiftung Baden-Württemberg. Teilnehmen können Interessierte unabhängig von ihrem Wohnort.